29 Happy Ends & 9 Pflegehunde – Willkommen im neuen Leben!

29 Happy Ends & 9 Pflegehunde – Willkommen im neuen Leben!

Auch im Oktober gab es wieder für viele obdachlose Hunde Grund zur Freude. 29 unserer Schützlinge konnten erfolgreich ihren Familien übergeben werden, 9 weitere haben ihre Zwischenstation (Pflegestelle) erreicht. Wer die Glücklichen sind, können Sie hier nachlesen.

Asia

Unsere Asia stammt aus der Tötungsstation in Almeria und war als schwarze Hündin, die gerne übersehen wurde, besonders von der Euthanasie bedroht. Für sie ging es nun ohne Umwege in ein liebevolles und sicheres Zuhause – was für ein Glück!

asia

Atlas

Atlas wurde zu einer Zeit aus der Tötungsstation gerettet, als Tötungen zur tagtäglichen Routine gehörten. Den offenenen Herzen und Armen seiner neuen Adoptivfamilie hat Atlas es zu verdanken, das seine Geschichte eine positive Wendung genommen habt. Er lebt nun im Kreise einer lieben Familie.

atlas

Barry

Barry konnte von der Tötungsliste freigekauft werden, weil sich gleich mehrere tierliebe Menschen für seine Rettung einsetzten. Bis zur Vermittlung harrte Barry bereits einige Monate in einer kargen spanischen Tierpension aus. Nun durfte er die gegen das Leben in einer Familie eintauschen.

Barry

Billy (PS)

Billy sollte, auf Wunsch seiner spanischen Besitzer, in der Tötungsstation von Almeria sein Ende finden. Sie hatten kein Interesse mehr an dem freundlichen, gutmütigen Shar Pei Mix und wollten ihn in der Perrera zum sterben abliefern. Als wir Wind von der Aktion bekamen, kauften wir ihn sofort frei. Nun wartet Billy auf einer Pflegestelle in Berlin auf seine Familie für immer! Hier können Sie mehr über ihn erfahren.

Billy_2

Baco

Baco ist ebenfalls ein ehemaliger „Tötungskandidat“ und war als junger Hund ganz besonders gefährdet, denn Krankheiten und die schlechte Unterbringung machen den Jungen wie Alten das Leben in der Perrera besonders schwer. Auch für ihn ging es in die Arme einer Familie – für immer! Wir freuen uns sehr über das Happy End.

Baco

Bonka

Wie so viele andere durfte auch Bonka die Tötungsstation gegen ein Zuhause tauschen. Auch sie schwebte aufgrund der dunklen Fellfarbe in besonderer Lebensgefahr. Die dunklen Hunde werden schnell zu „Ladenhütern“ und deshalb besonders häufig frühzeitig euthanaisert. Bonka blieb dieses Schicksal erspart. Sie darf jetzt erleben, was es heißt geliebt zu werden.

Bonka

Braun

Unser Braun harrte Monate auf einem verlassenen Grundstück aus, nachdem sein Besitzer verstorben war und sich niemand um ihn kümmern wollte. Abgemagert und mit gebrochenem Herzen landete er im spanischen Tierheim, nach einem Leben voller Missachtung und Leid. Jetzt hat sich für ihn endlich der große Lichtblick aufgetan: Braun hat ein eigenes, warmes, behütetes Zuhause für immer ergattert!

braun

Calvia

Unsere Calvia galt in der Tötungsstation von Almeria schon als so gut wie tot, denn die vorsichtige, große Hündin nahm viel Platz weg und war kein Publikumsmagnet. Dafür sollte sie sterben. Dank einer verständnisvollen Adoptivfamilie durfte Calvia nun in ihr neues Leben ausreisen und kann diesen Teil ihrer Biographie endlich hinter sich lassen!

Calvia

Casilda

Unsere kleine Casilda konnte zunächst einfach kein Zuhause finden, denn das einst ausgesetzte junge Hundekind leidet an einem Herzfehler, der sie für die meisten Menschen wertlos oder mangelhaft erscheinen lässt. Nicht so für Casildas Adoptiveltern. Sie haben das vorsichtige Mädchen mit offenen Armen empfangen und nehmen sie so, wie sie ist.

 

Castor (PS)

Trotz seinem tollen, strubbeligen Aussehen blieb Castor im Tierheim von Ciudad Real stets unentdeckt, nachdem er als ausgesetzter (Straßen)hund hier gelandet war. Jetzt ist zumindest ein erster Schritt in Richtung Adoption geschafft: Castor durfte ausreisen und das Tierheim gegen eine aufmerksame Pflegestelle tauschen. Mehr über ihn erfahren Sie hier.

castor

Catalina

Unsere kleine Catalina wurde nach Jahren der Treue von ihren Besitzer in der spanischen Tötungsstation abgegeben. Für das kleine Mädchen die Hölle! Sie konnte Dank einer Spende freigekauft und vor der Euthanasie gerettet werden und durfte jetzt in die Arme ihrer Adoptivfamilie übersiedeln, in der sie auch vierbeinige Freunde erwarten. Wir wünschen der Familie und der kleinen Catalina alles Gute!

catalina

Charco PS

Unser toller Strubbel Charco hat lange im Tierheim von Calatrava warten müssen, bis er entdeckt wurde. Nun durfte er zunächst auf Pflege in eine Familie mit kleinen und großen Zweibeinern umziehen und hat sich schon bei seiner Ankunft sehr darüber gefreut. Mehr über den wunderbaren Wuschel können Sie hier nachlesen.

charco

Eico

Eico teilte sich mit Schwesterchen Felina (früher Erin) einen Zwinger in der Tötungsstation von Almeria und bangte dort einige Wochen lang um sein Überleben. Das Schicksal meinte es gut mit ihm und so fand er vor Ablauf seiner Zeit eine Familie, die sich bereiterklärte Eico aufzunehmen. Er durfte jetzt in ein endgültiges Zuhause umziehen und ist hier sehr, sehr glücklich.

eico

Electra

Unsere Electra ist eine der 12 Schäferhundwelpchen, die wir vor geraumer Zeit vorgestellt haben. Nun ist das Hundemädchen alt genug, um die Reise in ein neues Leben zu beginnen! Sie konnte in die Arme ihrer sehnsüchtig wartenden Familie übergeben werden und hat ein eigenes Zuhause ergattert.

Electra

Felina früher Erin (PS)

Felina saß gemeinsam mit ihrem Bruder Eico in der Tötungsstation von Almeria, einige quälend lange Wochen, die sie auf der Liste der Tötungskandidaten unaufhörlich nach oben rutschen ließen. Während ihr Bruder bereits gut unterkommen ist, sucht Felina ab sofort von Deutschland aus nach der Familie für immer.

erin

 

Escarlata

Auch Escarlata gehört zu dem „Riesenwurf“ an Schäferhund-Galgo-Mixen. Nach Wochen der Wartezeit, waren die gar nicht mehr soo kleinen Welpchen nun bereit für die Ausreise in ein neues Leben. Wir wünschen ihr und ihrer Familie eine tolle, gemeinsame Zeit!

Escarlata

Etna

Unsere Etna wurde in Deutschland sehnsüchtig erwartet. Dass das einmal passieren würde, das sie von einem lieben Menschen heiß und innig geliebt werden würde, konnte sie sich in ihrer Zeit in der Tötungsstation von Almeria sicher selbst nicht erträumen. Umso glücklicher sind wir, dass es für sie nun geklappt hat!

etna

Fanny (PS)

Unsere Fanny kommt aus der Tötungsstation in Almeria. Zunächst konnten wir sie mit Spendengeldern aus der Perrera freigekaufen, doch dann tat sich über Wochen und Monate einfach nichts für die freundliche Hündin. Jetzt, nach einiger Wartezeit, ist zumindest der Sprung in eine Pflegefamilie schon einmal geglückt. Mehr über Fanny können Sie hier nachlesen.

fanny

Flash

Flash ist ebenfalls eines der glücklichen Schäferhund-Galgo-Kinder, dem der Sprung in eine Familie geglückt ist. Von seinen Adoptiveltern wurde er sehnsüchtig erwartet und freundlich in Empfang genommen. Wir wünschen euch eine wunderbare gemeinsame Zeit!

Gastone (PS)

Unser Gastone ist der vorletzte Welpe unserer G-Geschwister aus der Tötungsstation. Mit einem „richtigen“ Zuhause hat es zwar noch nicht geklappt, dafür ist der drollige kleine Mann nun auf Pflege nach Oranienburg gezogen. Mehr über ihn erfahren Sie hier.

gastone-1

Gigi

Unsere Gigi hat lange auf ihrer Pflegestelle in Spanien warten müssen, bis es mit dem endgültigen Zuhause klappte. Doch gut Ding will Weile haben! Nun durfte das sanfte Riesenmädchen ihr eigenes Happy End kennenlernen und wird ab sofort nicht mehr herumgereicht!

gigi

Hanna

Unsere kleine Hanna bibberte in der Tötungsstation tagtäglich um ihr Leben. Jetzt gehört diese Zeit endgültig der Vergangenheit an. Die zuckersüße Hundemaus kuschelt nun in den Armen ihrer Adoptivmama und darf das Leben in vollen Zügen genießen.

hanna

Jean

Jean gehört ebenfalls zu den Glückskindern des großen Schäferhundwurfes, der ein Zuhause ergattert hat. Mehr Galgo als Schäferhund, durfte Jean nun den Armen ihrer Familie übergeben werden und wird mit ihr gemeinsam die Welt entdecken.

jean

Kara

Karas Adoption platzte wenige Tage vor der Abfahrt nach Deutschland. Sie kam zunächst als Pflegehund mit, konnte aber bereits vermittelt werden und hat ihre Familie für immer schon gefunden. Doch noch Glück gehabt, tolle Kara!

Keko (PS)

Unser kleiner Keko stammt ursprünglich von der Straße in Spanien, auf der er vermutlich mutwillig zurückgelassen und ausgesetzt wurde. Mit dem Zuhause für immer hat es zwar noch nicht geklappt, doch zumindest durfte Keko den Zwinger in der Tierpension gegen ein warmes, liebevolles Pflegezuhause tauschen, in dem sich die Wartezeit auf die richtigen Menschen doch viel besser aushalten lässt. Hier erfahren Sie mehr über Keko.

keko

Mulan (PS)

Mulan wurde zu einer Zeit aus der Tötungsstation von Almeria gerettet, als Tötungen auf der Tagesordnung standen. Uns wurde die schwarze Schönheit als Hündin verkauft, nun kam sie / er als Rüde an. Zum Glück kein Problem für die Pflegestelle, auf der Mulan bleiben und warten kann, bis sich die richtigen Menschen für ihn finden. Hier können Sie mehr über Mulan lesen!

Mulan-(1)

Nixon

Unser Nixon galt bereits als „in der Perrera euthanasiert“, doch wenige Tage später stellte sich heraus: Nixon lebt! Wir reservierten ihn sofort und holten ihn aus der lebensgefährlichen Tötungsstation. Nun durfte der zauberhafte Kerl zu seiner Familie umziehen und wurde freudig in Empfang genommen.

Pluma

Auch Pluma wurde in letzter Minute aus der Tötung freigekauft, bevor man ihrem jungen Leben ein Ende setzen konnte. Mit ein bisschen Wartezeit in einer Pension ist ihr nun der Sprung in eine tolle Familie gelungen. Wir freuen uns sehr über dieses Happy End!

Pluma

Punky Brewster

Trotz ihrem besonderen Aussehen mit dem einen blauen und einem braunen Auge konnte unsere Punky für viele Jahre niemandem im Tierheim von La Bienvenida begeistern. Nun ist es ihr aber geglückt und das Ticket in ein neues Leben wurde von ihrer Adoptivmama gesponsort. Alles Gute ihr Zwei!

punky

Rancho

Rancho hat bisher sicher ein ganz und gar nicht einfaches, noch schönes Leben führen dürfen. Umso glücklicher sind wir, dass es mit etwas Geduld nun auch für ihn geklappt hat. Der gebeutelte aber gutmütige Kerl hat den 6er im Lotto gezogen und durfte die kargen Hundezwinger gegen das farbenfrohe Leben in einer Familie tauschen. Wir freuen uns sehr für dich, tapferer Rancho!

Rancho

Reina

Wieso die kleine süße Reina so lange auf ein eigenes Zuhause warten muss, ins uns völlig schleierhaft. Als einzige aus ihrem Wurf konnte sie einfach kein Zuhause finden. Doch die Geduld hat sich ausgezahlt – Reina ist toll untergekommen und darf nun ihr neues Leben ausgiebig genießen!

Reina

River

Unser River wurde vermutlich angefahren und liegen gelassen – in Todesangst, traumatisiert und schwer verletzt. Der schwierige Lebensstart liegt hinter ihm, die Wunden sind verheilt und nun ging es auch noch in die Arme liebevoller Menschen. Besser kann so eine Geschichte doch nicht ausgehen!

river

Sombra (PS)

Sombra konnte der Tötung in der Perrera Almeria gerade so noch einmal entgehen, dank einem Pflegestellenangebot in Deutschland. Aufgrund einer Erkrankung musste ihre Ausreise zunächst verschoben werden, jetzt durfte das liebe Mädchen aber endlich nach Deutschland reisen und wartet hier darauf, von den richtigen Menschen entdeckt zu werden. Alles über Sombra können Sie hier nachlesen.

sombra

Sophie

Schon vor Monaten sollte es für Sophie in ein eigenes Zuhause gehen – doch dann platzte die Adoption kurz vor knapp. Nun, im zweiten Anlauf, hat es aber endlich geklappt. Sophie hat ein eigenes Körbchen und ihre eigene Familie geschenkt bekommen. Einfach toll!

Spirit

Spirit ist ebenfalls Teil der Schäferhund-Galgo-Welpen-Clique die bei diesem Transport ausreisen durfte. Für ihn kann jetzt das Leben in einer Familie und eine behutsame, liebevolle Kindheit endlich beginnen. Wir freuen uns sehr für ihn und die glücklichen Adoptiveltern!

Susi

Unsere Susi kauften wir von der Tötungsliste, als ihr nur noch wenige Stunden zu leben blieben. Sie zog in eine Pension um und gebar hier unerwarteterweise 9 zuckersüße Welpen. Leider schaffte es am Ende nur einer von ihnen. Glücklicherweise ließ sich Susis Adoptivfamilie von der dadurch verlängerten Wartezeit nicht abschrecken und gaben ihr die Zeit, den Nachwuchs in Ruhe großzuziehen. Jetzt aber war es auch für sie Zeit, in ein neues Leben aufzubrechen. Das es für Susi dieses besondere Happy End gibt, freut uns von Herzen!

Susi,

Yago

Yago war in Spanien für Jahre ein treues und liebevolles Familienmitglied, jetzt verlor er sein Zuhause. Glücklicherweise konnte dem kleinen Wuschel ein langer Tierheimaufenthalt erspart bleiben, denn in Deutschland fand sich fast nahtlos ein neues Zuhause, welches er nicht mehr verlassen muss.

Yago

Zurich

Unser toller Schäferhund-Bub Zurich wollte trotz seines imposantes Aussehens niemand haben. Zum Glück hat sich in der Hauptstadt eine passende Adoptivfamilie aufgetan, die sich in den wunderbaren und vermutlich eins ausrangierten Hundejungen verliebt hat. Er durfte nun in ein Zuhause für immer umziehen in dem er sich pudelwohl fühlt!

zurich

4 Kommentare on "29 Happy Ends & 9 Pflegehunde – Willkommen im neuen Leben!"

  • Sigrid Frey says

    Habe meinen Barry,,jetzt heißt er Amigo und ist mein Freund aus Spanien, seit 12 Tagen und freu mich auf jeden neuen Tag mit ihm

  • Sigrid Frey says

    Nach gut einem Jahr mit meinem Amigo kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Er hat unsere Herzen erobert.

  • Helga S. says

    Mit unendlicher Freude (und ein paar Tränchen) habe ich die Rettung eines jeden Hundes hier gelesen. Bin selbst „Herzblut-Aktivistin (viel bei Care2)“ und habe 2 gerettete Hunde, die die besten Freunde der Welt sind 🙂 Mögen noch ganz viele gerettet werden und in einer Familie glücklich werden! Danke an jede Fam., die GLÜCK schenkt und dadurch selber Glück erfährt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.