Endlich angekommen!

Endlich angekommen!

Am 2.September durften wir wieder einige unserer Fellnasen begrüßen. 10 der Schützlinge konnten direkt  ihren Familien übergeben werden und 5 sind zu ihren Pflegefamilien gezogen .

Wer die Glücklichen sind, können Sie hier nachlesen.

Otto  – auf Pflege

Auf der Strasse ganz alleine wurde unser weißer Riese  gefunden. Wahrscheinlich hatten die Besitzer keine Lust mehr auf den armen Bub und haben  ihn einfach ausgesetzt.

Otto ist ein freundlicher Rüde der immer gute Laune hat. Er liebt es zu kuscheln und ist sehr liebevoll und sanft. Otto will am liebsten immer beim Menschen sein.

Nun wartet aber seine  Pflegefamilie auf den tollen Kerl und lässt ihn die schlechten Zeiten vergessen. Lieber Otto hier wirst du nun auf dein hoffenltich baldiges Happy End vorbereitet.

 

 

 

 

Ed – auf Pflege

Unser Ed hat in seinem 10jährigen Leben sicher nicht viel Schönes erleben dürfen. Zusammen mit seinem Freund Banzhhai, auch in unserer Vermittlung, lebte er in einem zugemüllten Haus  . Die Polizei die die beiden Hunde herausholte brachte sie direkt in die Perera.  Unsere Kollegin entdeckte die Hunde und setzte alle Hebel in Bewegung die beiden zu befreien. Das war bei Ed gar nicht so einfach, denn er hatte einen Chip. Nach etlichen Wochen des Bangens und Wartens  konnte Ed nun auch endlich die Perrera verlassen  und nun in seine neue Pflegestelle ziehen.

Ed ist nun auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause und freut sich über interessierten Besuch.

 

 

 

 

Nala 2 – auf Pflege

Bei unserer Rettungsaktion aus der Perrera haben wir die hübsche Nala entdeckt. Schnell war eine Pflegestelle gefunden und somit konnte Nala die Perrera  endlich verlassen. Von ihrem herzlosen Besitzer wurde sie dort einfach abgegeben und ihrem Schicksal überlassen.

Nala ist noch ein bisschen vorsichtig , aber durchaus interessiert an ihrer neuen, so ungewohnten Umwelt.  Streicheleinheiten weiß sie durchaus  zu schätzen und gegen ein Plätzchen auf dem Sofa hätte sie sicher nichts einzuwenden ;-). Eine geduldige Familie wäre Nala großer Traum

 

 

 

 

Penny – auf Pflege

Auch Penny konnte dank der Rettungsaktion den Aufenthalt in der  Perrera gegen eine liebe Pflegefamilie tauschen.

Penny  hat ein unglaublich  freundliches Wesen , das lässt vermuten, dass sie bisher keine schlechten Erfahrungen machen musste und wahrscheinlich nach dem Tod der Besitzer in die Perrera gebracht wurde.

Penny ist mit allem und jeden verträglich und eine allerliebste Kuschelmaus.

 

 

 

 

Pepe – auf Pflege

Und auch Pepe mit den traurigen Augen konnte dank einer Spende  aus der Perrera gerettet werden. Seine Vorgeschichte ist unbekannt, aber er ist voller Lebensfreude und wird sicher ein toller Begleiter für seine zukünftige Familie. In der Pflegefamilie wird er nun auf das neue Leben vorbereitet und vielleicht gibt es ja schon bald erste interessierte Menschen.

 

 

 

 

Lady

Das weiße Fell schmutzig und verklebt, Hoffnungslosigkeit im Blick. Das waren die ersten Fotos von Lady aus der Perera.

Zum Glück konnte Lady bald darauf die Perrera verlassen und sich in einer spanischen Pflegestelle von den Strapazen erholen und auf das Leben in ihrer neuen Familie vorbereitet werden.

Am Samstag war es dann endlich soweit und die weiße Schönheit konnte endlich ihre Reise in eine sorgenfreie Zukunft  antreten.

 

 

 

 

Paco

Der kleine Paco , ein entzückendes kleines Welpchen hatte einen denkbar ungünstigen Start ins Leben. In der Perrera hat ihn seine Familie entdeckt und sich sofort in ihn verliebt.

Nach einem kurzen Zwischenstop in einer spanischen Pflegefamilie bis zur Ausreise durfte der kleine Knirps seine große Reise antreten und wurde von seiner Familie liebevoll in Empfang genommen.

 

 

 

 

Joyce

Die hübsche Joyce , auch sie wurde in der Perrera „entsorgt“.  Mit ihrem freundlichen Gesicht und unbekümmerten Wesen erfreut sie jetzt ihre neue Familie und wickelt bereits seit dem ersten Moment alle um ihr kleines Pfötchen.

Alles Liebe für deine neue Zukunft kleine Joyce.

 

 

 

 

Armero

Unser Armero lebte einst mit seiner Besitzerin, einer Obdachlosen ,  auf der Straße . Daher ist der freundliche „Dalmatiner“ zwar noch etwas ungestüm, aber freundlich zu Mensch und Tier.

In seiner neuen Familie darf er nun das  Leben im Haus kennenlernen und freut sich schon auf sein eigenes Körbchen in der warmen Stube. Und das hat er sich mehr als verdient.

 

 

 

 

Bon und Jena

Die beiden Geschwister wurden in einer Schachtel ausgesetzt vor den Türen unseres Partnertierheims in Malagon ausgegesetzt. Kein günstiger  Ort für ein junges Hundeleben.

Zum Glück wurden sie bald entdeckt und durften sogar gemeinsam in ihre neue Familie ziehen.

 

Bon

 

Jena

 

 

 

 

Kayla

Kayla wurde alleine und verlassen auf der Straße herumirrend aufgefunden, niemand weiss wie lange sie schon so leben musste.

Unsere liebe Kayla ist eine aktive Hündin die es liebt zu schmusen und spielen. Endlich hat sie das große Los gezogen und wurde adoptiert.

Samstag  konnte Kayla die Reise nach Deutschland antreten wo sie bereits voller Ungeduld in Empfang genommen wurde.

 

 

 

 

Kuko

Kuko kam als kleiner Welpe als Fundhund ins Tierheim, und seitdem war ihm der Sprung in ein richtiges Zuhause leider nicht geglückt. Vermutlich wurde er als Welpchen ausgesetzt und kennt seit diesem Tag nur seinen Zwinger im Tierheim.

Nach all der langen Zeit hat nun aber auch seine grosse Stunde geschlagen! Inzwischen zu einem  stattlichen Prachtkerl herangewachsen   darf er endlich die schönen Seiten des Hundelebens kennenlernen. Wir wünschen dir alles Liebe Kuko!

 

 

 

 

Prizzy

Prizzy ist eine der Glückspilze den wir aus der Tötungsstation retten konnten.

Die junge Hündin ist sehr aktiv und will am liebsten den ganzen Tag mit ihren Artgenossen spielen und toben. Prizzy hat viel nachzuholen da ihre Vergangenheit wohl nicht die Schönste war.

Prizzy kann nun ihr neues Leben in vollen Zügen genießen in der Obhut ihrer neuen Familie.

 

 

 

 

Tica

Auch Ticas Geschichte fängt bedauerlicherweise in der Perrera an. Zum Glück konnte sie diese aber bald verlassen und in eine Pflegefamilie ziehen.

Nun hat Tica auch endlich ein eigenes Körbchen ergattert und eine Familie die sie mit vielen Streicheleinheiten verwöhnen wird.

 


 

Unsere Kollegin hat sich zu dieser Ankunft mal wieder was ganz Besonderes einfallen lassen und ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Entstanden sind passend zur Jahreszeit die „wilden Kerle“ und „Kürbishexen“,  die sich großer Beliebtheit erfreuten  und durch deren Erlös Canelas aufwendige Behandlung unterstützt werden soll.

Durch den Verkauf der Kürbisse sind 266,00 € zugunsten Canela zusammen gekommen.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Käufer und Spender.

 

Vielen Dank wie immer an alle Adoptanten, Spender, Helfer und das gesamte Team, die diese weitere Mammutleistung erneut möglich gemacht hat. Ohne die vielen, vielen helfenden Hände und Spenden wären diese Arbeit und diese vielen glücklichen Gesichter nicht möglich.

 

Bis zum nächsten Mal,
eure Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.