Hilfe für Malagón

Hilfe für Malagón

Nun ist es schon Mitte November und das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Doch die Probleme reißen einfach nicht ab. Unserem Partnertierheim Malagón steht das Wasser zurzeit leider bis zum Hals. Ein Notfall jagt den anderen, jeder schlimmer als der vorherige.


Angefangen mit dem hübschen Bugles, dessen tierärztliche Versorgung und Resozialisierung durch einen Trainer das Budget eines stets übervollen Tierheims sprengte. Nur kurze Zeit später erreichte der nächste Hilferuf unsere Kollegen, die freiwillig ihre Zeit und Engagement mehr als hundert Tieren tagtäglich widmen. Auf einer Autobahn wurde die Hündin Ween überfahren. Mit mehrfach gebrochener Hüfte eine weitere arme Seele, der geholfen werden musste. Die halbverhungerte 10-jährige Hündin Loli wurde ebenfalls abgegeben und muss intensiv versorgt werden. Notfälle über Notfälle…


Auch stehen die jährlichen Impfungen für sämtliche Insassen an, die die Infektionsgefahr innerhalb des Tierheims deutlich verringert. Eine notwendige Aktion, die ein großes finanzielles Loch öffnet. Zu allem Überfluss sind die Futterreserven beinahe aufgebraucht, die ständig wachsende Zahl der zu betreuenden Tiere ist einfach zu hoch. Doch für volle Futternäpfe fehlt wiederum Geld.

Eigentlich genügt das an schlechten Nachrichten, aber ein kleiner Karton änderte die Lage noch einmal beachtlich. Unscheinbar vor dem Tierheimtor abgestellt, lagen in dem Pappkarton 7 Welpen, 6 Weibchen und ein Rüde. Ohne Mutter, wenige Tage alt, die Augen gerade geöffnet. So jung und schon mit dem Tod konfrontiert. Unvorstellbar, warum Menschen Tieren so etwas antun. Die 7 Kleinen werden nun rund um die Uhr betreut und schaffen hoffentlich den Weg trotz holprigem Start in ein schönes Leben. Doch auch dafür wird finanzielle Unterstützung benötigt.

Es kommt also alles auf einmal für unsere Kollegen, die die immensen Kosten nicht alleine stemmen können. Sie sind zu 100% auf Spenden angewiesen und arbeiten ehrenamtlich, um den Tieren die Chance auf ein Zuhause zu eröffnen. Darum wollen wir ihnen unter die Arme greifen und bitten wieder um eure Mithilfe. Egal wie viel zusammen kommt, jeder Euro hilft weiter und wird dringend benötigt.

Wir richten eine Spendenaktion ein und auch auf unser Vereinskonto kann überwiesen werden. Bitte helft Malagón! Die Tiere werden es uns danken.

Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.
Stichwort Hilfe für Malagón
Kreissparkasse Freudenstadt
IBAN: DE45 6425 1060 0013 4781 79
BIC: SOLADES1FDS