In der Tötung mit gebrochenem & unbehandeltem Bein – Norman braucht uns!

In der Tötung mit gebrochenem & unbehandeltem Bein – Norman braucht uns!

Vor kurzem erreichte uns dieser Notfall aus der Tötungsstation in Almeria, Spanien. Norman, ein 2-jähriger wunderbarer Retriever-Mix, ist hier mit gebrochenem Hinterbein gelandet, das in der Tötung nicht behandelt wird. Die Ansage der Mitarbeiter vor Ort: Wenn sich nicht in Kürze jemand für Norman einsetzt, wird er euthanasiert.

Wir finden, Norman ist ein wunderbarer Hund. Und er hat es nicht nur verdient behandelt und versorgt zu werden, sondern vor allem auch ein Leben in Würde und Liebe zu erfahren. Mit 2 Jahren zu sterben, aufgrund einer wohl unverschuldeten Verletzung, das darf einfach nicht sein.

Deshalb sind wir in die Bresche gesprungen und haben die zunächst benötigten 375€ für Norman bezahlt. Von diesem Geld soll er noch heute einem Tierarzt vorgestellt und geröngt werden.

screenshot-norman-spende

Norman soll dann sobald wie möglich die Tötungsstation verlassen und (idealerweise) eine Pflegestelle in Spanien beziehen, bis er ggfs. operiert ist, die Wunden geheilt sind und er nach Deutschland reisen kann. Sollte sich keine Pflegestelle in Spanien finden, muss er die Wartezeit leider in einer Pension verbringen, die 4€ / Tag kosten wird.

Möchten Sie Norman helfen?

Hier können Sie unseren tollen Hundebub besser kennenlernen. Kaum zu glauben, dass er bei diesen Schmerzen und in der furchtbaren Umgebung der Tötungsstation noch wedeln kann, aber er tut ist. – Ist er nicht zu bewundern?

norman-1 norman-2

Update: 26.02.2016

Norman wurde mittlerweile operiert. Leider wissen wir noch nicht, ob diese eine OP ausreicht, oder ob noch eine zweite am Bein folgen muss. Auch kann noch nicht mit Gewissheit gesagt werden, ob Norman einmal 100% gesund sein wird, oder eine kleine Einschränkung am Bein zurückbehält. Aber wir sind froh, dass er die schwierige OP gut gemeistert hat und sein Wedeln nicht verloren ist!

norman-roentgen-1 norman-roentgen-2

Update: 29.02.2016

Norman ist mittlerweile in der Obhut seiner Pflegestelle angekommen, wo er sich in Ruhe erholen kann. Mindestens eine zweite OP wird notwendig sein um nach der Heilung die Metallstreben aus seinem Körper zu entfernen. Ob damit Normans Krankenakte dann geschlossen werden kann, ist aktuell nicht sicher. Wir drücken ihm jetzt erstmal alle Daumen, dass er sich von den Strapazen der vergangenen Tage gut erholen kann.

Update: 04.03.2016

Wir haben einfach großartige Neuigkeiten von unserem Norman. Nicht nur, dass er sich bestens in der Obhut seiner Pflegestelle erholt und ein ganz tapferer, toller Kerl ist. („Er ist wirklich der liebste Hund auf Erden, so ein tolles Tier!!“) Nein, es kommt noch besser: Norman ist bereits reserviert und hat eine Familie in Deutschland, die auf ihn wartet und ihn adoptieren wird.

Norman ist auf seinem kaputten Beinchen auch schon recht gut unterwegs, die Heilung schreitet voran. Über all die vielen guten Nachrichten können wir uns einfach nur freuen! Vielen Dank an alle, die bisher mitgeholfen haben dieses Wunder für Norman zu ermöglichen.

norman-0403

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update: 08.03.2016

Unser tapferer Kämpfer Norman macht sich prächtig! Zum Glück hat er tolle Unterstützer wie euch, die uns den (finanziellen) Rücken freihalten, so dass wir uns über die Versorgung von Norman keine Sorgen machen müssen. Norman blüht in seiner liebevollen Pflegefamilie richtig auf und auch sein Bein heilt Stück für Stück. Er ist bereits fit genug, um mit dem Hund der Familie zu spielen! Sehen Sie selbst:

Update 21.04.2016

Vielleicht wundern Sie sich, weshalb Sie von unserem Norman nichts mehr gehört haben. Doch wir dachten, er hätte es bereits geschafft! Norman erholte sich toll von seiner OP, machte große Fortschritte und war bereits für eine Familie hier in Deutschland reserviert, die ihn adoptieren wollte.

Doch jetzt das: Da eine zweite Operation und ggfs. sogar Amputation notwendig wird, möchte die interessierte Familie Norman nicht mehr adoptieren. Er steht jetzt nicht nur ohne Happy End da, für uns steigen natürlich auch enorm die medizinischen Versorgungskosten. Mindestens 700€ werden anfallen um Norman zu versorgen!

Hier in diesen Videos können Sie sehen, wie toll sich Norman gemausert hat… doch was hilft’s, ohne Familie?

Update 26.04.2016

Wir sind sprachlos – und möchten uns noch einmal für Ihre / eure Spendenbereitschaft herzlich bedanken! – Über 800€ sind jetzt beisammen, damit sind die aktuell angefallenen Tierarztkosten längst gedeckt und sogar ein Teil der weiteren Versorgung und Unterbringung.

Wir berichten natürlich weiter über Normans Verlauf und seine „Krankenakte“ und hoffen einfach, dass es dabei bleibt.

Und noch mehr gute Neuigkeiten: Norman hat eine Pflegestelle in Deutschland in Aussicht, die ihn auffängt, wenn es soweit ist. Er bleibt aber weiterhin auf der Suche nach einem Plätzchen für immer.

 

So können Sie helfen

Für die weitere Versorgung von Norman freuen wir uns über jede Form der Unterstützung. Sie können Norman helfen indem Sie:

Wir warten nun erst einmal auf die Ergebnisse vom Tierarzt und halten Sie über Normans weiteres Schicksal und den gesundheitlichen Verlauf natürlich auf dem laufenden.

AKTUELLER SPENDENSTAND: 875€

norman-spendenstand-875

 

 

 

 

 

 

 

 

Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.
Berliner Sparkasse
IBAN: DE67 1005 0000 0190 4922 01

BIC: BELADEBEXXX
Verwendungszweck: Norman

 

Herzlichen Danke, besonders im Namen von Norman, an:
C. Bechtel, A. Krantz, N. Raasch, B. Bützer-Schmid, M. Wolf, S. Czerwinski, M. Ries, A. M. Roepke, K. und D. Gottschlich, A. Kneiff-Beyersdörfer, J. Pilkiewicz, S. Engelke, M. Gloor, R. Heyde, P. A. Jacob,

6 Kommentare on "In der Tötung mit gebrochenem & unbehandeltem Bein – Norman braucht uns!"

  • Andrea Föhrenbach says

    Ich freue mich sehr über diese guten Nachrichten!!!!!

  • Jutta Pilkiewicz says

    Ich bin sehr froh,daß sich für Norman Menschen gefunden haben die bereit
    sind alles für ihn zu tun und ihm ein schönes Leben zu ermöglichen.
    Liebe unbekannte Familie vielen Dank dafür!!!!
    Norman bald beginnt dein schönes Leben!!!°

    Mit tierlieben Gruß
    Jutta Pilkiewicz

  • Jutta Pilkiewicz says

    Der arme Norman,was für traurige Nachrichten.!!!!!
    Das die Adoptanten zurückrudern,naja,was soll man dazu sagen,
    ein Jammer für diesen schönen,lieben Hund.
    Man kann nur hoffen,daß eine Amputation doch nicht nötig wird!!!
    Mein guter Noman ich drücke für dich ganz feste die Daumen,
    hoffentlich wird doch noch alles gut und es finden sich Menschen
    mit einem großen Herz,die dich zu sich nehmen!!!
    Die Hoffnung bleibt!!!!°

  • Renate Heyde says

    Hallo Ihr Lieben , wir warten auf Norman. Bei uns soll er sich erholen,verwöhnt und mit unseren beiden Hundemädchen spielen.(Assja und Lara),wenn er reisefähig ist , möchten wir gern auf Pflege nehmen und dann hoffen wir auf einen lieben Menschen der ihm sein Körbchen gibt.Bei Woody hat es auch geklappt,er hat auch ein ganz lieben Menschen gefunden und ist sehr glücklich. Herzliche Grüsse

  • Jutta Pilkiewicz says

    Hallo Renate Heyde!!!
    Danke,daß Sie Norman eine Pflegestelle geben,in der Hoffnung,daß
    er schnell eine liebe Familie findet,für die ein Hund der wohl etwas
    körperlich behindert bleiben wird,kein Problem ist.
    Ich werde ihnen zur Seite stehen,sowie Norman reisefähig ist.
    Wir hören von einander!!!!
    Danke und herzliche Grüße
    Jutta Pilkiewicz

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *