HACHE (ANUA)

geb. 2005 - klein - Mischling - Senior -
Small AktivFamilienhundHundeverträglich

Stand: 24.02.2017
geb.: ca 01.01.2005, ca. 40 hoch, 40 cm lang, 11 kg, Pudel-Mix
Derzeit noch in Spanien

Hallo Du lieber Zweibeiner! Ich freue mich sehr, dass Du Dich für meine Geschichte interessierst.

Mein Name ist Hache und der Name kommt aus dem französischen. Ob sich meine ehemalige Besitzerin mit meinem Namen einen makaberen Scherz erlauben wollte oder warum sie mir diesen Namen gab… das weiß ich leider nicht.

Du fragst Dich *Warum* ich das sage, respektive schreibe?

Hache bedeutet Axt und wahrscheinlich verlor ich genau mit so einer Axt ein Teil meiner Pfote!

Vor einiger Zeit lebte ich noch mit ganz vielen anderen Fellis in einem *Horrorhaus*. Unser Frauchen war ein Messie und sammelte nicht nur Müll sondern leider auch Hunde.

Ernährt wurden wir mit Resten, mal mehr, mal weniger. Wir haben uns so gut es ging am Leben gehalten. Mein Fell war voller Parasiten und mein Bein war ganz dolle entzündet. Nie hat sich unser Frauchen darum gekümmert und so hat sich mein kaputtes Bein immer mehr entzündet.

Als man meine Freunde und mich aus diesem *Horrorhaus * befreit hat sah es nicht gut für mich aus. Mein Bein war ganz schlimm entzündet und ich hatte Fieber. Die Menschen die uns aus dem Haus geholt hatten fuhren mit uns allen zu einem Arzt und der kümmerte sich zuerst um mich. Er säuberte die Wunde und machte einen Verband an mein Bein. Ich wurde von ganz lieben Menschen geschoren, gewaschen und am Ende wurde ich an so eine Flasche mit Medizin gehangen.

Die Menschen sagten mir, dass ich keine Angst haben solle. Das sie all das machen würden, weil sie nicht wollen das ich mein ganzes Bein verliere! Nach ein paar Tagen ging es meinem Bein schon viel besser und der Arzt sagte, dass mein Beinchen wieder gesund wird und dass ich es nicht verlieren würden.

Inzwischen bin ich bei netten Zweibeinern zur Pflege und sie haben mir einen schicken Pulli geschenkt, weil mir immer so kalt ist und eine tolle rote Socke für meinen Fuß habe ich auch bekommen. Ich darf sogar gassi gehen und nach über 10 Jahren in diesem *Horrorhaus* erfahren wie schön das Leben sein kann.

Wie schön würde es nur werden, wenn sich jetzt noch jemand in mich kleine Omi verliebt und mir für die restlichen Jahre meines kleinen Hundelebens ein schönes Zuhause geben würde  ♥ ♥ ♥

Es wäre für mich als würde ein Märchen in Erfüllung gehen und ich… ich würde mich fühlen wie eine kleine Prinzessin ♥
Unsere kleine Hache ♥ ♥

Sie hat schlimmes in diesem Horrorhaus erlebt und es grenzt an ein Wunder, dass diese gequälte süße FellNase ihre Zuversicht und ihr Vertrauen in die Menschen nicht verloren hat.

Hache genießt es, trotz ihrer kleinen Behinderung, spazieren zu gehen und es scheint als würde sie die Luft und die Natur inhalieren und am liebsten all das nie wieder hergeben wollen.

Sie ist noch sehr aktiv, gerne unterwegs und unglaublich liebevoll. Sie verträgt sich bestens mit anderen Hunden und wäre vierbeiniger Gesellschaft sicher nicht abgeneigt.

So musste Hache mit ihren Hunde-Freunden leben:

Aufgrund  ihres Alters ist Hache leicht inkontinent und trägt im Haus ohne Probleme eine Windel.

Möchten Sie vielleicht dieser armen Maus ein Zuhause geben,  für sie ein Märchen in Erfüllung gehen lassen und ihr zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann? Dann melden Sie sich bitte und schicken uns das ausgefüllte Kontaktformular zu. Hache  wird geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert, mit einem gültigen EU-Ausweis und auf Mittelmeerkrankheiten getestet in ihr endgültiges Zuhause ziehen.

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

P.S.: Bitte lesen Sie unsere Informationen zum Vermittlungsablauf.

Vermittlungskontakt:
Roswitha Reidenbach
07441- 92 539 49
roswitha.reidenbach@vergissmichnicht-tiernothilfe.de

Meine Paten sind: 

Bisher leider niemand 🙁
Möchten Sie mein Pate werden?