Marla

Stand: 09.02.2017
geb.: *2014 – Angsthund
Derzeit noch in Bulgarien

Notfall: Marla – wie lange kann sie stark sein und um ihr Leben kämpfen?

SOS – Dringend Unterstützung bei den Kosten für eine Unterkunft und für die medizinische Behandlung benötigt
Wir freuen uns über jede Unterstützung: Spender, Paten, Pflegestelle und natürlich Adoptanten!

15.12.2016: Marla kämpft weiter. Sie hat 1,6 kg zugenommen.

Ängstlich ist sie immer noch sehr. Es wird ein erfahrenes Zuhause gesucht, ohne Kinder.

03.12.2016: Marla ist nur noch Haut und Knochen und kann nicht ins Gehege zurück.

Das Leben begann für Marla wie für viele Straßenhunde in Bulgarien. Frei geboren, mit ihren Geschwistern um jedes bisschen Futter betteln, den Launen der Menschen ausgesetzt. Sie hat viel Übles durch Menschenhand erfahren und lebte dann auf einem Friedhof, wo sie von Aysel schließlich gefunden wurde. Das verschüchterte, misstrauische Hundemädchen zog dann in einen Hof, wo sie mit 12 anderen Hunden lebt. Eine ihrer Schwestern verstarb, eine andere Schwester hat in Deutschland ein Zuhause gefunden.

Diesen Herbst wurden Darmparasiten diagnostiziert und sofort behandelt. Nach der Behandlung wurde sie negativ auf diese Parasiten getestet.

Und doch hatte sie wieder Blut im Kot. Daraufhin ist Aysel wieder mit ihr in die Tierklinik gefahren wo die geschwächte Marla erneut untersucht wurde. Magenspiegelung, Gastroskopie, Ultraschall, Blutbild, Kotproben und auf Parasiten wurden getestet. Einzig festgestellt wurden Entzündungswerte im Blut. Marla bekam teures Spezialfutter und viele Medikamente und es ging ihr nicht besser.

Im November musste Aysel mit der fast zum Skelett abgemagerten Marla erneut die Tierklinik aufsuchen. Trotz der Medikamente und Spezialnahrung magerte Marla immer weiter ab und ihr ausgemergelter Körper hat keine Kraft mehr. Sie fiel ständig um, fraß nicht mehr und die Verzweiflung von Aysel wurde immer grösser.

Momentan bekommt Marla Infusionen und neue Medikamente die sehr teuer sind.

Sie hat selbständig etwas Nahrung zu sich genommen. Aber wo soll das verzweifelte kranke Hundemädchen nach Beendigung der Behandlung gesund gepflegt werden?

In dem Hof, wo Marla sonst lebte gibt es keinen warmen Raum, Menschen mit viel Zeit um sich ihrer anzunehmen.

Marla braucht dringend eine Unterkunft, Sicherheit, Geborgenheit und Verständnis.

 

Bitte beachten Sie, der Hund wird nicht über die Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V. vermittelt. Wir leisten nur Vermittlungshilfe und möchten Ihr bei der Suche nach einem Zuhause behilflich sein.

 

Vermittlungskontakt:

Simone Hasenauer: hasiforstraydogs@gmail.com

Telefon:    0157 39411412 (Frau Hasenauer ruft zurück)

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Spendenkonto – Betreff: Für Marla