Unsere Ankunft im Dezember

Unsere Ankunft im Dezember

Unser letzter Transport in diesem Jahr kam am letzten Samstag in Sandhausen an. Bei eisigen Temperaturen wurden die Hunde an ihre neuen Familien und Pflegestellen übergeben.

 

Mila – auf Pflege

Die bedauernswerte Mila musste schon einige Monate in der Perrera ausharren bevor sie das große Glück hatte ein Pflegestellenangebot zu bekommen.  Nun konnte sie endlich diesen tristen Ort verlassen und wartet nun auf die Familie die  ihr ein Zuhause für immer schenken möchten.

 

 

Iris – auf Pflege

Iris wurde von ihren Besitzern nach vielen Jahren des Zusammenlebens in der Perrera abgegeben, wohl wissend , dass das für die nicht mehr ganz junge Hündin ihr Todesurteil sein könnte. Doch unsere Kollegin nahm sich der Kleinen an,  kaufte sie frei und brachte sie auf einer Pflegestelle unter.

Auf unserer Pflegestelle in Bruchköbel  freut sich Iris über interessierte Besucher und Menschen die ein Herz auch für betagtere Hunde haben.

 

 

Bolt

Bolts Leben sollte kaum, dass es begonnen hatte bereits nach wenigen Wochen enden. Hilflos lag er mit einem gebrochenen Beinchen, ein Todesurteil , in der Perrera. Doch das Schicksal meinte es gut mit ihm und schickte einen rettenden Engel. Unsere Kollegin zögerte nicht lange und nahm sich seiner an. So wurde Bolt befreit, zum Tierarzt gebracht  und sofort operiert. Inzwischen hat sich Bolt zu einem quitschfidelen Junghund entwickelt der mit großer Freude mit seinen großen Hundekumpel um die Wette rennt. Jetzt hat er das große Los gezogen und wird von nun an sein neues Frauchen um den Finger wickeln.

 

Kiki, jetzt Niki

Kiki blickt auf ein trostloses Leben voller Entbehrungen zurück. Ein kuscheliges Plätzchen, Liebe und Zuwendung waren alles Fremdworte für das kleine Tierchen. In einem  Hof vor sich hin vegetierend , Futter gab es nur nach Lust und Laune, so sahen Kikis Tage bis vor kurzem aus. Glücklicherweise wurde er diesen Besitzern weg genommen und ab nun wartet auf Kiki ein kuscheliges Körbchen und Spielkameraden in seiner neuen Familie. Wir wünschen dir Von Herzen alles Gute kleiner Kiki.

 

Fujur jetzt Olaf– auf Pflege

Ziellos und hungrig lief Fujur auf der Straße umher bevor er endlich eingefangen werden konnte. Auf seiner Pflegestelle wurde er nun wieder aufgepäppelt  und wartet nun sehnsüchtig auf seine große Chance . Nun, auf seiner deutschen Pflegestelle angekommen wird dieses sanfte Seelchen  für das weitere Leben vorbereitet und darf hoffentlich bald in ein eigenes Zuhause umziehen.

 

 

Mandhala auf PS

Bereits im Sommer wurde die bildhübsche Mandhala nachts auf der Straße aufgegriffen.  Abgemagert bis auf die Knochen und furchtbar verängstigt war sie und hatte sicherlich ein furchtbares Leben hinter sich. Mandhala ist noch sehr jung  und ist gerade dabei zu lernen, dass nicht alle Menschen böse sind. Langsam gewinnt sie an Vertrauen und an Lebensfreude. Inzwischen rennt sie mit den anderen Hunden auf der spanischen Pflegestelle um die Wette. Wir hoffen natürlich sehr, dass Mandhala bald die Familie findet die ihrem Blick nicht wiederstehen kann. Wenn sie ihr ein Zuhause schenken möchten freuen wir uns über die Kontaktaufnahme.

 

Hache

Die niedliche Hache vegetierte mit andren Hunden in einem Messiehaushalt vor sich hin. Unterernährt, voller Parasiten und einer ernsten Entzündung am Bein fristete sie und die anderen Vierbeiner ihr Leben. Zum Glück konnten alle  Hunde befreit werden und inzwischen durfte auch Hache die Sonnenseiten des Hundelebens kennen lernen. Sie ist trotz ihres höheren Lebensalters noch aktiv und lebensfroh.

Wir freuen uns sehr, dass Hache nun auch ihre Familie gefunden hat die bereits ist, ihr den Lebensabend zu versüßen und die Zuneigung zu schenken die sie bisher entbehren musste.

 

Crush

Crush ist noch jung und kann doch bereits viel „erzählen“. Einst aus der Perrera gerettet wartete er auf seiner spanischen Pflegestelle auf die Ausreise zu seiner neuen Familie. Ein Einbruch machte all diese Pläne zunichte und Crush war ab da spurlos verschwunden. Viele Wochen später wurde er aufgefunden, aufgrund des guten Ernährungszustands muss er diese Zeit wohl in einem Haus gelebt haben. Inzwischen hat sich eine Pflegestelle für den kleinen Pechvogel , oder doch eher Glückspilz, gemeldet und Crush durfte endlich sein Köfferchen packen.

 

Felix

Fast ein Jahr ist es her, dass Felix angefahren und verletzt und hilflos im Straßengrabend liegen gefunden wurde. Die Wunden sind inzwischen verheilt, Felix hat nun auch die Scheu vor fremden Menschen verloren . Er ist voller Elan und Lebensfreude und doch hat sich lange Zeit niemand für ihn interessiert. Aber nun hat sich das Blatt gewendet und viele Monate nach seiner Rettung winkt nun endlich das eigenen Körbche. Er wurde voller Freude und Ungeduld  erwartet .  Viel Spaß in deinem Zuhause wünschen wir dir.

 

Khal Drogo

Khal Drogo war auch einer der Glücklichen aus unserer Rettungsaktion aus der Perrera. In der spanischen Pflegestelle konnte er sich schon von den Strapazen erholen und darf sich nun auf ein schönes eigenes Zuhause freuen.

 

Fips

Tieftraurig  und voller Verzweiflung bettelte der winzige Fips an der Zwingertür um Beachtung. Das Video welches unsere Kollegin bei ihrem Besuch in der Perrera von ihm machte verbreitete  sich in Windeseile und schnell war ein passendes Zuhause gefunden. Leider sollte es noch drei Monate dauern bis das kleine Männchen den Zwinger verlassen konnte. Denn Fips war gechippt wie man feststellte und deshalb musste die vorgeschriebene Wartefrist eingehalten werden. Lange war die Wartezeit für Frauchen und Hund, aber nun sind beide glücklich vereint und Fips kann nun endlich einer schönen Zukunft entgegen sehen.

 

 

Luna

Die zarte Luna wurde zusammen mit ihrem kaum ein paar Stunden alten Babys  aufgefunden.

Trotz dieser widrigen Umstände hat es unsere tolle Hundemutter geschafft , die Geburt alleine zu meistern und sich und ihr Baby durchzubringen und zu beschützen.

Ihre Babys haben schnell ein neues zu Hause gefunden und nun ist auch für die tolle Hunde-Mami der grosse Tag gekommen und sie durfte zu ihrer neuen Familie ziehen die schon voller Vorfreude auf die kleine Maus gewartet hat.

 

 

 

Nial, jetzt Diego 2 – auf Pflege

Nial wurde ganz alleine auf der Strasse gefunden. Im Tierheim kennt man ihn als liebevollen Rüden. Nun hat Nial das grosse Los gezogen und er konnte heute zu seiner Pflegefamilie ziehen. Dort entpuppt er sich als kleiner Herzensbrecher und wickelt seine Menschen um die Pfote ;-). Er ist unkompliziert ,kommt mit Mensch und Tier gut aus. Wer möchte diesem kleinen Charmeur ein Zuhause schenken ?

 

 

Tom

Tom  wurde gemeinsam mit seinem Bruder Jerry (auch in unserer Vermittlung) von unserer spanischen Kollegin vor einem Supermarkt gefunden. Die Geschwisterchen waren , ca zweieinhalb Monate alt,  einfach in einem Karton ausgesetzt worden. Eine halbleere Dose mit Milch wurde in der Pappschachtel  gefunden.

Doch nun kann er seine traurige  Vergangenheit hinter sich lassen und konnte endlich von seiner Familie  in die Arme geschlossen werden.

 

 

Nino

Der bildhübsche Nino wurde als Welpe zusammen mit seinen 5 Geschwistern in einem Karton vor dem Tierheim ausgesetzt aufgefunden. Schnell fanden seine Geschwister ein neues Zuhause,  nur der arme Nino wartete und wartete…

Endlich konnte auch er die Reise zu seiner  neuen Familie antreten wo er bereits sehnsüchtig erwartet wurde. Ein sorgenfreies und schönes Leben wünschen wir nun unserem hübschen und lebenslustigen „Riesen“  Nino.

 

Sugar  – auf Pflege

Die kleine Sugar wurde von ihrem  Besitzer in der Tötungsstation abgegeben, die Erziehung eines Welpen erfordert schon Geduld, die die Familie wohl nicht mitbrachte. Unsere Kollegin entdeckte Sugar in der Perrera und so kam sie auf Pflege in eine spanische Familie. In Deutschland angekommen wartet sie nun auf ihre eigene Familie die sie nicht mehr im Stich lässt.

Im Kreise ihrer Pflegefamilie bekommt auch sie endlich Gelegenheit das Leben von der angenehmen Seite kennen zu lernen.

 

Vielen Dank wie immer an alle Adoptanten, Spender, Helfer und das gesamte Team, die diese weitere Mammutleistung erneut möglich gemacht hat. Ohne die vielen, vielen helfenden Hände und Spenden wäre diese Arbeit und diese vielen glücklichen Gesichter nicht möglich.

Bis zum nächsten Mal,
eure Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.