Unsere Ankunft im Januar

Unsere Ankunft im Januar

Unser erster Transport in diesem Jahr kam am letzten Samstag in Sandhausen an. Unsere glücklichen Fellnasen wurden an die neuen Familien und Pflegestellen übergeben.

 

Dolly, Donna, Daisy, Heiner und Hugo

Das Leben unserer Geschwisterchen  Donna, Dolly, Daisy, Heiner und Hugo scheint zu enden noch bevor es richtig begonnen hatte. Mit knapp 8 Wochen wurden die Kleinen herzlos ausgesetzt. „Immerhin“ direkt vor den Toren unseres Partnertierheims ADA. Glücklicherweise wurden sie abends noch entdeckt und konnten gleich versorgt werden. Nach einigen Wochen im Tierheim und der obligatorischen Wartefrist konnten wir nun am letzten Samstag endlich das Quintett begrüßen.  Erfreulicherweise konnten gleich alle 5 in ihre neuen Familien einziehen wo sie bereits sehnsüchtig erwartet wurden. Wir wünschen den Kleine und ihren Familien eine schöne gemeinsame Zeit.

Dolly:

 

 

Hugo:

 

Daisy:

 

Donna:

 

Heiner jetzt Snoopy:

 

Mandarine, jetzt Nana

10,00 Euro wollte man für die hübsche Mandarine, die auf der Strandpromenade angeboten wurde.  Sie hatte Glück im Unglück , dass unsere Kollegin sie übernommen und gleich zum Tierarzt gebracht hatte. Mandarine war viel zu dünn für ihr Alter. Inzwischen hat sie sich dank der rührenden Pflegestelle  zu einem munteren, quicklebendigen Welpen entwickelt. Am Samstag konnten wir sie ihrer  glücklichen Familie überreichen wo sie gleich Freundschaft mit den beiden Kindern der Familie geschlossen hat.

 

Dori

Auch Dori wurde zusammen mit ihren Geschwistern vor dem Tierheim ausgesetzt. Während ihre Geschwister recht bald vermittelt waren , wartete Dori Monat um Monat auf ihre Chance. Endlich wurde auch die schwarze Schönheit entdeckt und auch sie durfte bei unserem ersten Transport in diesem Jahr endlich das  Köfferchen packen und in ihre neue Familie ziehen.

 

Nuca

Wuschelchen Nuca lebte mit Bruder Golfo, er wartet leider immer noch, bei einem älteren Mann. Als er die beiden nicht mehr versorgen konnte und sie sich weitestgehend selbst überlassen waren nahm sich unsere spanische Kollegen der beiden an. Auf der Pflegestelle warteten sie nun auf ihr neues Zuhause, ein Wunsch der sich zumindest für Nuca inzwischen erfüllt hat.

 

Narnia , jetzt Nanni – auf Pflege

Wie so viele Galgos erlitt  auch Narnia das Schicksal nach der Jagd entsorgt zu werden. Glücklicherweise wurde sie noch rechtzeitig aufgegriffen als sie ziellos auf der Straße herumirrte.  Die zauberhafte Narnia  durfte nun auch ihre Reise ins Glück antreten und wartet jetzt auf ihrer Pflegestelle auf das endgültige Zuhause. Narnia ist eine geduldige Hündin und verträgt sich mit allen Hunden, egal ob groß oder klein. Es wäre schön wenn sie zu einem anderen Windhund dazu ziehen könnte.

 

Black

Black hatte einst eine Familie, bis der Besitzer eine neue Beziehung einging und der arme Black plötzlich nicht mehr passte. Er musste sein Zuhaue verlassen und seine bis dahin heile Welt brach plötzlich auseinander. Jetzt hat Black endlich seine zweite Chance bekommen und er durfte am Samstag sein neues Herrchen kennenlernen. Nun hoffen wir auf eine lebenslange Männerfreundschaft und ein spannendes und erfülltes Leben für Black.

 

 

 

Bruno

Auch Bruno war ein Straßenfund und wurde noch rechtzeitig gerettet. Auf der Pflegestelle konnte er die ersten Benimmregeln lernen und ist nun am Samstag in sein neues Zuhause gezogen. Der quirrlige Jungspund mischt nun ordentlich die Familie auf und hält seine beiden neuen Hundegeschwister auf Trab.

 

 

 

 

Jerry

Jerry wurde zusammen mit Brüderchen Tom in einer Kiste vor einem Supermarkt gefunden. Die beiden Welpen kamen direkt ins Tierheim wo sie erstmal in Sicherheit waren. Während Tom bereits im Dezember ausreisen durfte musste Jerry noch etwas warten. Aber nun ist auch seine Glücksstunde gekommen und ein Plätzchen im Transporter war ihm sicher. Nun darf auch Jerry in ein neues Leben starten.

 

 

 

Becka

Becka musste mit nur 4 Monaten schon die Tötungsstation kennen lernen. Doch zum Glück konnte die süsse Maus schnell gerettet werden. Nun wartet auf Becka ein eigenes Körbchen in ihrer neuen Familie, die schon voller Vorfreude auf sie gewartet hat. Viel Spaß mit deiner Familie  wünschen wir dir.

 

 

 

 

 

Espinette

Espinette wurde am Rande der Stadt gefunden. Wir wissen nichts über seine Vergangenheit und warum er ausgesetzt wurde. Niemand konnte verstehen warum ein so toller Kerl einfach seinem Schicksal überlassen wurde.

Doch nun hat sich das Blatt gewendet und Espinette konnte endlich zu seiner neuen Familie ziehen und kann nun einer schönen Zukunft entgegen sehen.

 

Vielen Dank wie immer an alle Adoptanten, Spender, Helfer und das gesamte Team, die diese weitere Mammutleistung erneut möglich gemacht hat. Ohne die vielen, vielen helfenden Hände und Spenden wäre diese Arbeit und diese vielen glücklichen Gesichter nicht möglich.

Bis zum nächsten Mal,
eure Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.