Verein

Wie-alles-begann

Unser Vorstand kannte sich über die Mithilfe in einem anderen Tierschutzverein, doch hier fühlten wir uns einstimmig nicht mehr wohl und konnten die Arbeit nicht mehr vollen Herzens unterstützen. Schnell wurde klar: Damit wir unsere eigenen Vorstellungen verwirklichen konnten, brauchte es einen eigenen Verein.

Gesagt getan, im November 2014 begann die Planungs- und Gründungsphase unseres Vereins.

 

Was-wir-tun

Die Vergiss mich nicht Tiernothilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen europäischer Streuner- und Tierheimhunde zu verbessern. Dazu gehört die Vermittlung der Hunde in verantwortungsbewusste und liebevolle Zuhause ebenso wie die Unterstützung der Tierheime und Auffanglager vor Ort mit Tatkraft und finanziellen Mitteln.

Außerdem möchten wir unsere befreundeten Tierschützer dabei unterstützen, Aufklärungsarbeit in ihren Gegegenden zu leisten, um so das Leben der Haustiere und Straßenhunde langfristig zu verbessern und einen Tierschutzgedanken in der Gesellschaft zu verankern. Auch die finanzielle Förderung von Kastrationsprojekten steht auf unserer To Do Liste, denn je weniger Straßenhunde es gibt, desto besser.

 

Aufgaben-Schaubild
Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und die Vermittlung unserer Hunde. Wir alle arbeiten 100% ehrenamtlich und ohne jede Vergütung. Sämtliche Einnahmen kommen einzig und allein der weiteren Tierschutzarbeit zugute.