Ab dem Jahr 2020 stellen wir unsere Routine der Happy-End-Berichte um. Wir werden Euch zukünftig monatlich darüber informieren, welche Hunde nach Deutschland gekommen sind.

Also – beginnen wir mit dem Januar 2020 😊

Insgesamt 18 Hunde durften im Januar ihr Köfferchen packen und nach Deutschland reisen.

Zuerst wollen wir Euch die 8 Glücklichen vorstellen, die es geschafft haben, gleich ein Endzuhause zu ergattern:

 

 

 

Alcoba (M)
Alcoba machte in diesem Jahr den Anfang. Unser erste „2020-Hund“. Sie wurde vor unserem spanischen Partnertierheim ausgesetzt und Gott sei Dank schnell gefunden.Jetzt hatte sie das große Glück, eine Familie in Deutschland zu finden und gewöhnt sich langsam in ihr neues Leben ein.

 

 

Ada (CR)
Ada lebte in Spanien auf einem verlassenen Grundstück. Keine gute Umgebung für einen so jungen Hund.Hier in Deutschland fand sich schnell eine Familie, zunächst einmal auf Pflege, so war der Plan. Aber Ada , die nun Rosalie heißt, verstand es meisterhaft ihre Familie um die Pfote zu wickeln und in kürzester Zeit ein Bleiberecht zu erwirken ;-). Wir freuen uns sehr.

 

 

Grecia (Anua)
Die hübsche Grecia war einer der Notfälle des Tierheims Anua, die vom Verlust der Pflegestelle in Spanien bedroht sind. Sie konnte eine Familie von sich überzeugen und hat es sogar geschafft, direkt ein endgültiges Zuhause zu ergattern. Grecia wurde von ihrer Familie schon sehnsüchtig erwartet und findet das Leben in Deutschland inzwischen klasse.

 

 

Nana (Ada)
Unsere kleine Nana wurde ebenfalls am Tierheim ausgesetzt. Noch nicht einmal ein halbes Jahr alt, war sie wohl schon wieder lästig. Aber – nicht nur lästig – bei der Eingangsuntersuchung wurde auch noch ein Beinbruch festgestellt und Nana musste operiert werden.
Dies alles hat ihre deutsche Adoptivfamilie nicht abgeschreckt. Nana sollte es sein!! Und so konnte Nana als eine der Glücklichen im Januar zu ihrer endgültigen Familie umziehen.

 

 

Siri (CR)
Für uns unverständlich wartete die kleine Siri schon eine ziemlich lange Zeit in Spanien auf eine Familie. Leider bekam sie keine Anfrage. Aber, es war wohl Schicksal. Die eine Anfrage für sie passte wie Deckel auf Topf. Siri wurde liebevoll in Empfang genommen und findet auch ihre neuen „Eltern“ ziemlich klasse. Tja, kleine Maus, manchmal lohnt es sich, ein bisschen zu warten.

 

 

Copy (M)
Copy hatte schon einmal eine Familie. Doch – kaum 5 Monate alt – landete sie wieder im Tierheim. Copy war sehr verzweifelt, wieder im Tierheim gelandet zu sein. Umso mehr freuten wir uns für die kleine Maus, als sich eine Familie für sie meldete. Und Copy kam mit viel Schwung und Lebensfreude in Deutschland an !!! Da kommt jetzt Leben in die Bude. Viel Spaß kleiner Schatz.

 

 

Zeus und Camila (CR)
„Wir suchen einen älteren Schäferhund“ … ein Satz, den wir in der Vermittlung nicht oft hören und der uns hoffen lässt, das Schicksal eines Hundes zu ändern.Was wir aber wirklich nicht oft erleben – gleich im Doppelpack durften Zeus und Camila in ihr neues Zuhause einziehen. Vielen Dank hierfür an die Adoptanten. Genießt das Leben mit den beiden Hübschen.

2 unserer Kandidaten haben ein Plätzchen „auf Probe“ ergattert. Benehmt Euch gut, das kann was werden!!

 

 

Arabia (ANUA)
Auch Arabia gehört zu den Hunden, die vom Verlust der Pflegestelle in Spanien bedroht sind. Auch sie ist “auf Probe” in ihrer Familie in Deutschland und wir hoffen sehr, das Arabia sich gut mit dem vorhandenen Hund versteht und auf Dauer bleiben darf.

 

 

Fido (ANUA)
Fido gehört ebenfalls zu den Hunden, die in Spanien ihre Pflegestelle verlieren werden. Bei ihm umso tragischer, weil er bereits einmal ein Adoptionsangebot hier aus Deutschland hatte, welches an organisatorischen Dingen gescheitert ist. Die Familie entschied sich damals für einen anderen Hund, der zur Erinnerung in „Fido“ umgetauft wurde…Fido jetzt in dieser Notlage zu sehen, ließ aber alle nicht mehr ruhig schlafen. So entschied sich die Familie Fido ein Plätzchen auf Zeit anzubieten.

 

8 unserer Schützlinge konnten eine Pflegestelle in Deutschland ergattern:

Rambo (ANUA)
Rambo gehörte ebenfalls zu den Hunden, die in Spanien vom Verlust der Pflegestelle bedroht sind. Umso mehr freuten wir uns, dass dieser wunderschöne Bub eine Pflegestelle in Deutschland ergattern konnte. Ein erster großer Schritt in ein neues Leben. Doch es kam anders als erwartet. Rambo macht keine halben Sachen. In nur 2 Tagen hatte er sein Pflegefrauchen so um den Finger gewickelt, dass er von ihr adoptiert wurde. Gut gemacht, du schlauer Hund.

 

 

Cacao (CR)
Für uns völlig unverständlich bekam der kleine Cacao seit seiner Vorstellung nicht eine Anfrage. Daher durfte er auf eine Pflegestelle nach Deutschland umziehen. Schnell fand er hier Interessenten und ist bereits in sein neues Zuhause umgezogen.

 

 

Mili (M), jetzt Jolie
Mili wartete mit ihrer Mutter Pili sehr lange in Spanien auf ihre Chance. Jetzt endlich hatte sie das große Glück, auf eine Pflegestelle in Deutschland umziehen zu dürfen. Hier wartet die hübsche Maus jetzt auf Ihren Besuch.

 

 

Pili (M), jetzt Bibi
Kurz nach Mili durfte auf Mama Pili eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Die hübsche Strubbelfee wartet hier schon ganz neugierig auf Ihren Besuch.

 

 

Lori früher Flory (M)
Die hübsche Maus mit den wunderbaren Augen musste unverständlicher Weise auch eine recht lange Zeit auf ihre Chance warten. Jetzt hat es auch für sie endlich mit einer Pflegestelle geklappt. Hier wickelt Lori schon alle mir ihrem Charme um den Finger. Wenn sie sich auch von diesen Augen in den Bann gezogen fühlen, Lori freut sich auf Ihren Besuch.

 

 

Mareto (CR)
Mareto kam in Deutschland an und verzauberte uns alle mit seinem Wesen. Wer wissen will, was uns so gepackt hat, Mareto – jetzt Manni – wartet auf seiner Pflegestelle auf Ihren Besuch. Sie werden sich verlieben…

 

 

Brillite (Anua)
Der mit Abstand kleinste Ankömmling im Januar ist unsere Zuckerschnute Brillite. Anfangs noch etwas schüchtern, taute sie in ihrer Pflegestelle schnell auf und bringt jetzt Stimmung in die Bude. Natürlich wartet auch Brillite sehnsüchtig auf den Besuch einer endgültigen Familie.

 

 

Sena (M)
Mit 15 Jahren von ihrer Familie entsorgt, nicht mehr gewollt. Welch ein Horror für einen alten Hund. Wir konnten dieses Elend nicht mit ansehen und Gott sei Dank fand sich schnell eine Pflegestelle für das alte Mädchen. Hier kann sie jetzt erst mal zur Ruhe kommen und ihr Leben genießen.

Dies war ein schöner Anfang des Jahres 2020. All diese Erfolgsgeschichten sind nur möglich, weil es Menschen gibt, die uns vertrauen und die bereit sind, das Abenteuer „Auslandshund“ mit uns gemeinsam zu gehen. Dafür von unserem Team der Vergiss mich nicht Tiernothilfe unser herzlichster Dank.

Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.