Herzlich Willkommen im neuen Leben! 20 Happy Ends & 4 Pflegehunde

Herzlich Willkommen im neuen Leben! 20 Happy Ends & 4 Pflegehunde

Am 17 Juni durften wir wieder viele Fellnasen begrüßen. 20 unserer Schützlinge konnten ihren Familien übergeben werden und 4 zu ihren Pflegefamilien. Wer die Glücklichen sind, können Sie hier nachlesen.

 

 

Bruno und Luck

Bruno wurde als kleiner Welpe zusammen mit seinem Bruder Luck und 4 weiteren Geschwistern vor unserem Partnertierheim Ada aufgefunden. Glück im Unglück hatten die Kleinen, dass sie bald gefunden und ordentlich versorgt werden konnten. So stand dann einem glücklichen Start ins neue Leben nichts mehr im Wege. Und  als sich dann auch noch  Familien für die hübschen Buben beworben haben war deren Glück perfekt. Nun durften sie endlich ihren Geschwistern, die bereits beim letzten Transport mitreisen durften, in die Freiheit folgen.

 

Bruno

Bruno-(1) Bruno-(2) Bruno-(3)

Luck auf Pflegestelle

Luck-(2) Luck

 

 

 

Guindilla

Guindilla wurde allein und verlassen und in einem äußerst schlechten Zustand auf der Straße herumirrend aufgefunden. Im Tierheim nahm man sich ihrer an, sie wurde liebevoll versorgt und hat sich auch schnell von den Strapazen erholt.

Recht bald wurde sie entdeckt und von der neuen Hundemama ungeduldig erwartet . Denn wie sich herausstellte war Guindilla gechipt und musste die gesetzliche Wartefrist „absitzen“. Der ehemalige Besitzer hat sich nie mehr gemeldet…

Aber nun darf sich Gunidlla endlich  auf viele Streicheleinheiten freuen die sie mit Sicherheit sehr zu schätzen weiß.

Guindilla-(1) Guindilla-(2)

 

 

 

Naya

Unsere schwarze Schönheit Naya wurde ebenfalls herrenlos auf der Straße gefunden und fand so den Weg ins Tierheim. Auch nach Naya hat sich nie jemand erkundigt bis ihre Menschen sie entdeckt und vom Fleck weg reserviert hatten. Ab sofort geht es für Naya nur noch aufwärts im Kreise ihrer neuen Familie. Herzlich willkommen.

Naya-(1) Naya-(2)

 

 

 

Nek, Mayka und Kami

Als winzig kleine Welpchen wurde Nek zusammen mit seinen Geschwistern Mayka und Kami vor dem Tierheim ausgesetzt. Auch sie hatten großes Glück, dass sie am gleichen Abend noch von den Freiwilligen des Tierheims gefunden und gleich versorgt wurden. Inzwischen sind sie alt genug um in ihre neuen Familien zu ziehen und da ab sofort für Spaß im Alltag zu sorgen.

Nachdem Kamis Interessenten kurzfristig abgesprungen sind, hat sie ein Pflegeplätzchen ergattert und wartet hier nun von ihren Menschen entdeckt zu werden.

Nek und Gyda

Nek-und-Gyda-(1) Nek-und-Gyda-(2)

 

Mayka

DSC04301

DSC04306

DSC04318

 

 

Kami auf Pflegestelle

Kami-(1) Kami-(2)

 

 

Rodolfo

Rodolfo durfte bereits das Leben in einer Familie kennen lernen, lebte einst mit Kinder, Katzen und weiteren Hunden zusammen.

Da sich die Lebensumstände der Familie ändern blieb kein Platz für die Tiere, sie verloren alle das gewohnte Heim. Für Rodolfo brach eine Welt zusammen. Lange musste er auf seine neue Familie warten , aber nun steht einem Neustart nichts mehr im Wege und wir freuen uns mit ihm auf ein Happy End.

Rodolfo-(1) Rodolfo-(2) Rodolfo-(3)

 

 

 

Sisko 

Dass Sisko noch lebt grenzt an ein Wunder . Sein Leben verdankt er seinerRetterin Alejandra die den halb verhungerten und gelähmten Sisko im Straßengraben fand und zu sich nach Hause brachte.

Während Sisko langsam aber sicher zu Kräften kam , lies Alejandra nichts unversucht Sisko so zu stärken, dass er nun wieder aus eigener Kraft laufen kann. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an seine Retterin die nie die Hoffnung  aufgegeben hat Sisko wieder auf eigenen Beinen durchs Leben spazieren zu sehen.

Inzwischen ist auch ein weiteres Wunder wahr geworden und Sisko hat nun auch seine eigene Familie gefunden . Ab sofort darf er nun als Einzelprinz sein neues Leben in vollen Zügen genießen. Das hat sich unser tapferer Kämpfer wirklich verdient.

Sisko-(1) Sisko-(2)

 

 

 

Sombra 

Sombra ist ein riesengroßer Kuschelbär und die Ruhe in Person. Nichts und niemand kann Sombra aus der Ruhe bringen.

An einem Baum angebunden wurde Sombra an einem heißen Tag aufgefunden und fand daraufhin  Platz in einer Pflegefamilie. Aufgrund ihrer Einäugigkeit, was sie keinesfalls beeinträchtigt und ihrer Schönheit keinen Abbruch tut, hatte sie es nicht leicht ihre Familie zu finden. Zusätzlich erschwert wurde das ganze durch ein erst kürzlich festgestellte Ehrlichiose.

Aber nun ist es endlich soweit und Sombra darf nun in ihr neues Zuhause ziehen wo sie nun, verwöhnt und geliebt wie sie ist,  einem unbeschwerten Leben entgegensehen darf.

Sombra-(1) Sombra-(2)

 

 

 

Henry

In der Tötungsstation mit einem gebrochenen Bein abgegeben, so beginnt Henrys uns bekannte Lebensgeschichte.

Ohne ärztliche Versorgung vegetierte das gerade mal 6 Monate alte Kerlchen in seinem Zwinger dahin und hatte schon mit dem Leben abgeschlossen.

Doch dann kam auch hier wieder unsere Kollegin Alejandra ins Spiel die alle Hebel in Bewegung setzte Hentry möglichst bald zu befreien und endlich ärztlich versorgen zu lassen.

Der Bruch ist längst behandelt und Henry hüpft nun altersentsprechend verspielt durch sein neues Leben und wird ab sofort seine neue Familie auf Trab halten 😉

henry_20170619_1 henry_20170619_3 henry_20170619_4

 

 

 

Jerry

Auch Jerry und sein Kumpel Toby wurden ausgesetzt aufgefunden und landeten im Tierheim. Während Toby recht bald Interessenten fand musste der arme Jerry , allein gelassen, noch ein ganzes Weilchen auf dieses Glück  warten. Aber nun durfte auch Jerry endlich sein Köfferchen packen und in eine glückliche Zukunft ziehen.

Zusammen mit ihm wird ab sofort auch Hada die Zahl der Vierbeiner im neuen Zuhause erhöhen.

DSC04324

 

 

 

Hada
Jerrys neue Spielgefährtin wurde zusammen mit ihren Freunden Ally (auch in unserer Vermittlung), Galan und Zenda durch Zufall in einem Schuppen gefunden.

Die  Leidensgenossen wurde in einem schlimmen Zustand aufgefunden, sehr viel länger hätten die Vier diese Marthyrium nicht überlebt. Für Zenda kam trotz umgehender Versorgung die Hilfe leider zu spät.

Hada hat sich in der Zwischenzeit prächtig entwickelt ,Vertrauen gefasst und wird nun ihr neue Familie um die Pfote wickeln.

DSC04325

 

 

 

Astra
Astra ist ein „Straßenfund“ . Ohne Mutter wurde die Kleine unter einem Auto schlafend entdeckt und in Sicherheit gebracht. Für Astra war es höchste Zeit, der Gesundheitszustand ließ zu wünschen übrig, das kleine Körperchen war von Zecken übersäht.

Inzwischen ist aus Astra ein bildhübscher Junghund geworden, bereit ins neue Leben entlassen zu werden.

astra IMG_20170620_145146

 

 

 

Candy (früher Maggie) auf Pflegestelle
Mit ihrer Schwester Lisa und den Eltern Marge und Homer wurde die zarte Maggie in der Perrera abgegeben. Glücklicherweise konnte die ganze Familie gerettet werden und nun warten die Vier auf ihre große Chance.

Maggie hat den ersten Schritt getan und wird nun von ihrer neuen Familie erwartet.

Maggie-(1) Maggie-(2) Maggie-und-Lisa-(12)

 

 

 

Lisa auf Pflegestelle

Auch Lisa durfte zusammen mit ihrer Schwester Maggie Spanien verlassen . Sie wird nun in ihrer Pflegefamilie fit fürs Leben gemacht . Pflegebruder Sancho wird ihr mit Sicherheit dabei behilflich sein. Die kleine Knutschkugel freut sich über interessierte Besucher und wartet gespannt auf ihre eigene Familie.

Lisa

 

 

 

Berta
Auch Bertas Geschichte fängt bedauerlicherweise in der Perrera an. Zum Glück konnte sie diese aber bald verlassen und in eine Pflegefamilie ziehen. Mit dem Hundeeinmaleins wurde hier bereits begonnen, die Feinheiten bekommt sie nun in ihrer eigenen Familie beigebracht. Ein langes , glückliches Leben wünschen wir der kleinen Maus.

DSC04317 DSC04320

 

 

Zar
Zar hat mit Sicherheit nicht viel Schönes bisher im Leben erfahren dürfen. Die Vorsicht hat ihm aber das Leben gerettet. Im Tierheim konnte er endlich  die ersten positiven Erfahrungen sammeln und zu vertrauen lernen und bereit zu sein für einen Neuanfang . Fast hätte ihm seine im Rahmen der Ausreisevorbereitungen  entdeckte Herzwurm Erkrankung einen Strich durch die Pläne gemacht. Glücklicherweise hielt seine Familie trotz allem zu ihm .Gemeinsam werden sie nun die aufwändige und nicht ungefährliche Behandlung hinter sich bringen. Wir drücken Zar alle verfügbaren Daumen !!

DSC04289 DSC04291

 

 

 

 

Gyda
Auch Gydas Schicksal ist das vieler Hunde in Spanien. Einfach vor dem Tierheim angebunden wurde das kleine Mädchen gefunden. Trotz allem hat sie sich ihr liebes Wesen bewahrt und spielt altersentsprechend für ihr Leben gerne. Ab sofort darf sie eine unbeschwerte Jugend genießen, aber sicherlich auch noch die Schulbank drücken 😉

Nek-und-Gyda-(1)
Marz
Die hübsche Labbimaus würde bei eisigen Temperaturen angebunden aufgefunden. Im Tierheim konnte sie sich wieder erholen und das Warten auf eine Familie hat sich gelohnt. Marz wurde schon sehnsüchtig erwartet und darf nun endlich die schönen Seiten des Hundelebens kennenlernen.

Marz

 

 

 

Grunon
Grunon wurde mit seiner Mama Habana auf der Straße gefunden. Bevor Schlimmeres geschah konnte die kleine Familie eingefangen und in Sicherheit gebracht werden. Grunon kann nun sein neues Leben in vollen Zügen und vor allem in Sicherheit genießen. Sein größter Wunsch wäre nur noch, dass auch seine Mama (auch in unserer Vermittlung ) bald ein Zuhause finden würde.

DSC04293 DSC04294 DSC04295

 

 

 

Tin

Mit gerade mal zwei Monaten wurde Tin von herzlosen Menschen ausgesetztund seinem Schicksal überlassen . Eine Pflegestelle nahm sich seiner an und so konnte er erste Erfahrungen in einer Familie sammeln. Inzwischen ist Tin zu einem stattlichen Junghund herangewachsen und bereits für seine eigene Familie. Die ließ zum Glück nicht lange auf sich warten und Tin wird nun sicher zum neuen Mittelpunkt.

Tin-(1) Tin-(2) Tin-(3)

 

 

 

Raton
Der hübsche Raton ist auch ein „Straßenfund“. Sicherlich hatte er auch mal eine Familie, denn er hatte ein Halsband an, als  er aufgefunden wurde. Trotz aller Aufrufe hat sich leider niemand gemeldet, man war wohl froh ihn losgeworden zu sein. Im Tierheim wartete er auf seine zweite Chance und nun ist es endlich soweit. Der niedliche Kerl hat es geschafft und freut sich über viele Streicheleinheiten.

Raton-(1) Raton-(2)

 

 

 

Baloo

Baloo lebte eine zeitlang auf der Straße wo er von Anwohnern mit etwas Futter versorgt wurde. Bevor Schlimmeres passieren konnte wurde er eingefangen und in die Obhut einer Pflegestelle übergeben. Hier wurde Baloo wieder an das Leben im Haus gewöhnt und fit gemacht für die eigene Familie. Nun ist es endlich soweit und Baloo konnte seine Reise nach Deutschland antreten wo er voller Erwartung in Empfang genommen wurde.

Baloo

Vielen Dank wie immer an alle Adoptanten, Spender, Helfer und das gesamte Team, die diese weitere Mammutleistung erneut möglich gemacht hat. Ohne die vielen, vielen helfenden Hände und Spenden wäre diese Arbeit und diese vielen glücklichen Gesichter nicht möglich.

Bis zum nächsten mal,
eure Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

 

 

 

Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.